Pixel

Besuch bei Christine Aschenberg-Dugnus, MdB

10. Juni 2010 von mgerschwitz

Heute Nachmittag hatte ich das Vergnügen, durch Vermittlung eines befreundeten Politikjournalisten die FDP-MdB Christine Aschenberg-Dugnus in ihrem Büro aufzusuchen. Sie hatte »Endlich mal was Positives« gelesen und wollte den Autoren dieser – wie sie formulierte – »spannenden Lektüre« kennen lernen. Frau Aschenberg-Dugnus sitzt u.a. im Gesundheitsausschuss des Deutschen Bundestages und befasst sich hier schwerpunktmäßig mit dem Thema HIV und AIDS – mithin also die perfekte Ansprechpartnerin für alle Themen rund um die Infektion.

Schnell stellte sich heraus, dass sie mehr im Thema drinsteckt, als der Bürger gemeinhin von Politikern anzunehmen gewillt ist. Für sie ist – genauso wie für mich – HIV nicht nur ein gesundheitspolitisches Thema, sondern strahlt in die Bildungspolitik (Aufklärung und Prävention) und in den strafrechtlichen Bereich hinein. Eine spannende Frage ist z. B. die Neubewertung des potenziellen Straftatbestandes „Körperverletzung durch ungeschützten Verkehr“ unter Berücksichtigung der EKAF Voraussetzungen (geringe bis nicht vorhandene Infektiösität bei entsprechender Therapie). Hier kommt Christine Aschenberg-Dugnus zupass, dass sie neben ihrer langjährigen Arbeit im Gesundheitsbereich auch einen juristischen Background hat.

Sie bot mir sofort ihre Unterstützung an – ich ihr natürlich auch die meine, sei es im Gesundheitsausschuss, auf Veranstaltungen aller Art (Partei, Wahlkreis etc.) oder im Rahmen ihres sozialen und ehrenamtlichen Engagements.

Christine Aschenberg-Dugnus’ Wahlkreis ist Rendsburg-Eckernförde (Schleswig-Holstein). Wenn es auch nicht gleich »um die Ecke« liegt, notierte sie sich gleich den 13. August, an dem ich voraussichtlich anlässlich der schwullesbischen Kulturwoche in Lübeck aus meinem Buch »Endlich mal was Positives« lesen werde. Vielleicht ergeben sich hier auch noch andere Kooperationsmöglichkeiten. Den nächsten Termin haben wir allerdings schon festgemacht: Am kommenden Samstag auf dem Motzstraßenfest, wenn sie ab 14 Uhr am FDP-Stand zugegen sein wird.

Fazit des durch eine bevorstehende namentliche Abstimmung im Bundestag zeitlich limitierten Gesprächs: Es war in der Tat ein Vergnügen, Christine Aschenberg-Dugnus kennen zu lernen. Wir fanden schnell eine Verständnisebene, auf deren Basis die Umsetzung gemeinsamer Ideen möglich ist. Und darauf freue ich mich!

Kommentar hinterlassen

MATTHIAS GERSCHWITZ

Botschafter Welt-AIDS-Tag

Endlich mal was Positives - Cover
Rote Schleife

Pixel