Pixel

Lesungen in Warendorf, Ahlen und Herne am 30. und 31. Mai 2011

2. Juni 2011 von mgerschwitz

Wenn die erste Mail mit den Worten »Würde mich sehr freuen zu hören, ob Du grundsätzlich in unseren ›ländlich geprägten Flächenkreis‹ kommen würdest« endet, steht eigentlich schon fest, dass ich gerne komme. So war es auch kein Wunder, dass sich Sandra Könning von der AIDS-Hilfe Ahlen e.V. – Beratungsstelle für den Kreis Warendorf – und ich sehr schnell einig wurden: Am Montag, den 30. Mai feierte die AIDS-Hilfe ihr 25-jähriges Jubiläum, anlässlich einer der Veranstaltungen ich aus »Endlich mal was Positives« lesen sollte. Und damit sich die Fahrt aus Berlin in den »ländlich geprägten Flächenkreis« auch lohnte, wurden gleich noch zwei Termine in Schulen bzw. Bildungseinrichtungen am 30. und 31. Mai »drumrumgestrickt«.

Sowohl an der Fachoberschule Sozial- und Gesundheitswesen am Berufskolleg Warendorf wie auch an der Fritz-Winter-Gesamtschule in Ahlen gibt es sehr engagierte Lehrerinnen, die schon öfter gemeinsam mit der Ahlener AIDS-Hilfe – z.B. beim Projekt »Partnerschaft für einen Tag« – zusammengearbeitet haben und sehr interessiert waren, einen »echten« Betroffenen und seine Geschichte kennenzulernen. In beiden Schulen lauschten jeweils etwa 60 durch den Unterricht schon sehr für das Thema sensibiliserte Schülerinnen und Schüler der  Lesung, bevor es im Anschluss um Fragen rund um den Alltag ging. Hier geht ein herzlicher Dank an die Lehrerinnen Frau Büter und Frau Beckmannshagen für die tolle Vorbereitung der Schüler! In beiden Fällen verflog die Zeit nämlich viel zu schnell.

Lesung im Berufskolleg Warendorf am 30. Mai 2011

Berufskolleg Warendorf

Fritz-Winter-Gesamschule Ahlen

Fritz-Winter-Gesamtschule Ahlen

Die Jubiläumsveranstaltung am 30. Mai im Forum der Ahlener Volksbank führte mich dann mit interessanten und spannenden Menschen zusammen, die die AIDS-Hilfe seit vielen Jahren begleiten und nun auch feiern wollten. Mit der offiziellen Feier gaben wir uns aber nicht zufrieden – im kleineren Kreis wurde noch viel bis spät in den Abend gelacht.

Drei Berichte erschienen später in den örtlichen Zeitungen: Die Glocke (Warendorf), Ahlener Tageblatt und Ahlener Zeitung.

Der 31. Mai führte mich am Nachmittag nach Herne in die FAA West, ein Bildungskolleg für Aus- und Weiterbildung sowie berufliche Wiedereingliederungsmaßnahmen. Mehr als 30 Besucher hatten sich eingefunden – obwohl einige davon schon Feierabend hatten – um meinem Bericht über das Leben mit HIV zu folgen. Auch hier gab es im Anschluss noch viele Informationswünsche … und mein herzlicher Dank geht an Carsten Koch, der die Veranstaltung organisiert hatte.

Neben dem Verkauf von 12 Büchern und der Option auf zwei Klassensätze konnte ich wieder einmal spüren, wie dankbar Menschen sind, wenn sie Berichte aus erster Hand erfahren und – das ist in meinen Augen besonders wichtig – auf ihre Fragen ernsthafte und ausführliche Antworten bekommen. Und: ich habe wieder neue Freunde und Fans bei Facebook. 🙂

Natürlich komme ich sehr gerne wieder!

Ein Kommentar to “Lesungen in Warendorf, Ahlen und Herne am 30. und 31. Mai 2011”

  1. Adriana sagt:

    Die Vorlesung war echt super und lehrreich:) Danke dass Sie sich Zeit für uns genommen haben.

    Liebe Adriana – ich habe das sehr gerne gemacht. Mir macht es ja auch Spaß – trotz des nicht immer einfachen Themas – mich mit Euch auszutauschen. 🙂

Kommentar hinterlassen

MATTHIAS GERSCHWITZ

Botschafter Welt-AIDS-Tag

Endlich mal was Positives - Cover
Rote Schleife

Pixel