Pixel

Aktuell

Lesung im Mainzer »unterhaus« am 9.5. 2011

11. Mai 2011 von mgerschwitz

Für einen alten Kabarettfan wie mich war es natürlich eine besondere Ehre, aber auch ein besonderes Vergnügen, eine Lesung aus „Endlich mal was Positives“ in einer der bekanntesten deutschen Kabarett-Institutionen, dem Mainzer „unterhaus“ zu halten. Dabei haben – so begann ich auch den Abend – mein Buch und das Kabarett ja so ihre Schnittmengen: Das [...]
[mehr]

Ist Nadja Benaissa eine AIDS-Aktivistin?

15. März 2011 von mgerschwitz

Durch das Sonder-Positivenplenum gestern Abend erfuhr ich, dass Nadja Benaissa, ex-Mitglied der Girlgroup »No Angels« und Schlagzeilen-Star des vergangenen Jahres wegen eines Prozesses um die Weitergabe des HI-Virus nach ungeschütztem Sex, beim Kongress »HIV im Dialog«, der am 26./27. August 2011 in Berlin stattfindet, mit dem »ReD Award«, bezeichnet nach der »Reminders Day Aids Gala«, [...]
[mehr]

Kunst in der AIDS-Prävention (?)

12. März 2011 von mgerschwitz

Im Nachgang zu meiner Lesung am 2.2.2011 im Rahmen der 20-Jahr-Feier der AIDS-Hilfe Potsdam sprach mich Sebastian Völker, ein Student der Kulturarbeit an der Fachhochschule Potsdam an. Er ist ehrenamtlich aktiv für den gemeinnützigen Verein „HIV-Projekt Belize e.V.“ und arbeitet seit dem Winter 2009 an dem Projekt „safe and sound – music for future“ in [...]
[mehr]

Lesung in Potsdam – ein Rückblick

3. Februar 2011 von mgerschwitz

Gestern fand sie nun statt – die erste Lesung des Jahres 2011. Auf Einladung der Potsdamer Aidshilfe, die in dieser Woche ihre Feierlichkeiten zum 20-jährigen Bestehen feiert, durfte ich in Potsdams literarischem Zentrum, dem Literaturladen Wist, aus „Endlich mal was Positives“ lesen und mich danach den Fragen und Kommentaren des Publikums stellen. Wenn ich in [...]
[mehr]

Medienpreis der Deutschen AIDS-Stiftung

24. Januar 2011 von mgerschwitz

Jetzt heißt es „Daumen drücken“: Die Unterlagen für die Bewerbung für den Medienpreis der Deutschen AIDS-Stiftung sind eingereicht – wobei ich nicht nur das Buch, sondern auch eine Auswahl von Presseberichterstattungen mit eingereicht habe. Schließlich ist jede Berichterstattung über das „Endlich mal was Positives“ auch eine Berichterstattung über HIV. Und alles, was außerhalb der „Saison“ [...]
[mehr]

2010 – Ein (nicht ganz) normales Jahr …

28. Dezember 2010 von mgerschwitz

... im Zeichen meines Buches „Endlich mal was Positives“ über den Umgang mit meiner 1994 entdeckten HIV-Infektion. Aber es gab auch anderes ...
[mehr]

Der Lesereise zweiter Teil …

5. Dezember 2010 von mgerschwitz

... oder: Wie mein Smart dem Winter trotzte. Am Samstag, den 27. November 2010 ging es wieder auf Achse. Fünf Lesungen in fünf Tagen - inklusive An- und Abreise etwa 2.000 km - warteten darauf, absolviert zu werden. Und wieder waren es höchst unterschiedliche Veranstaltungen. Aber soviel vorab: Jede hatte ihren Reiz.
[mehr]

Frankfurt: Aufmacher zum Welt-Aids-Tag

5. Dezember 2010 von mgerschwitz

In den Hauptnachrichten des regionalen TV-Senders rheinmain.tv war meine Lesereise durch Frankfurter Schulen der Aufmacher zum Welt-Aids-Tag:
[mehr]

Medienecho zum Welt-Aids-Tag

3. Dezember 2010 von mgerschwitz

Am 1. Dezember wird seit 1988 jedes jahr der Welt-Aids-Tag begangen - das heißt, die Immunschwächekrankheit hat 24 Stunden Saison in den Medien, obwohl das Virus eigentlich 365 Tage im Jahr virulent ist. Da "knubbelt“ sich also die Berichterstattung ... 2010 war ich "multimedial":
[mehr]

Mit der Frankfurter Aidshilfe auf »Klassenfahrt«

25. November 2010 von mgerschwitz

Ich war, wie man so schön sagt, »gespannt wie ein Flitzebogen«. Nachdem mir viele Leser meines Buches »Endlich mal was Positives« sagten, wie wichtig ein solches Buch mit Insider-Informationen über die HIV-Infektion gerade für Schüler bzw. Jugendliche sei, hatte ich schon selbst mit dem Gedanken gespielt, mit Schulen Kontakt aufzunehmen. Thorsten Berschuck von der Frankfurter Aidshilfe kam mir jedoch zuvor.
[mehr]

MATTHIAS GERSCHWITZ

Botschafter Welt-AIDS-Tag

Endlich mal was Positives - Cover
Rote Schleife

Pixel